'Im Wohnzimmer hält sich bei uns niemand lange auf, es dient nur als Durchgang in die Küche oder nach Draussen auf den Sitzplatz.' Etwa so wurde der 'vernachlässigte' Raum beschrieben, der vorwiegend vom Hund und dem Staubsauger-Roboter bewohnt wurde. Wie schade für den grosszügigen Raum mit einem tollen Chemineé und der grossen Fensterfront, die über die Nachbarhäuser ins Grüne blicken lässt.
Das über 40 M2 grosse Wohnzimmer hat einen aussergewöhnlichen Grundriss. Der dunkle Terracotta-Boden, die gesprossten Holzfenster und die grosse, offene Feuerstelle verleihen dem Raum einen einzigartigen Charakter.

Um dem Raum mit den markanten Boden- und Fensterfarben die härte zu nehmen, werden die Wände in einem hellen beige gestrichen. Zusammen mit der versteckten, aber effizienten LED-Beleuchtung wirkt der Raum nun warm und gemütlich. Die neue Einrichtung besteht aus einer Sofaecke, einem Arbeitstisch, Pflanztöpfen und Vitrinen.

Das helle Sofa steht  gegenüber des Chemineès und bietet Ausblick in den Garten.
Im Hängeregal findet die Heimelektronik und viele Souveniers ihren Platz.

Entlang der Fensterfront beleben Grünpflanzen in grossen Trögen aus Fiberglas den Raum.
image-7652520-CIMG60411.w640.JPG




image-7649934-CIMG6023.w640.JPG

Der elegante Tisch dient in erster Linie als Arbeitstisch.
Durch eine ausgeklügelte Mechanik  verwandelt er sich zu einem grossen Esstisch, an dem zehn und mehr Gäste bewirtet werden können.


In den Wandvitrinen bekommen die wertvollen Andenken und Kunstgegenstände einen würdigen Platz. Von der Vitrinenbeleuchtung ins richtige Licht gesetzt, kommen sie optimal zur Geltung und da sie vom Glas vor Staub geschützt sind, werden sie noch lange Freude bereiten. 

Grundriss mit neuer Einrichtung
image-7649691-Grundriss_def1.jpg

Einrichtung
image-7649904-CIMG5876.w640.JPG
vorher
image-7647921-CIMG5872.w640.JPG